Gesunde Haustiere: Hundebesitzer haben eine erhöhte Lebenserwartung

Einstellen Kommentar Drucken

Besonders deutlich zeigte sich der "Schutzfaktor Hund" bei alleinlebenden Menschen, die normalerweise ein höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einen früheren Tod haben als Menschen, die mit anderen Personen zusammenleben.

Hundebesitzer haben ein geringeres Risiko frühzeitig zu versterben.

Das schwedische Forscherteam hat die Daten von mehr als 3,4 Millionen Schweden ohne kardiovaskuläre Vorerkrankungen ausgewertet und mit den verfügbaren Hunderegistern verglichen, um den Zusammenhang zwischen Hundehaltung und kardiovaskulärer Gesundheit zu überprüfen. Die Autoren nannten ihre Ergebnisse die größte Untersuchung der Verbindung von Hundehaltung zu menschlicher Gesundheit "bei weitem". Das Alter der Probanden lag zwischen 40 und 80 Jahren.

Das Sterberisiko sei bei alleinstehenden Hundebesitzern um etwa 33 Prozent niedriger als bei Nichtbesitzern und das Risiko für Herzinfarkte sei laut Studie um 11 Prozent niedriger. Möglicherweise biete der Hund in den Single-Haushalten eine Art Ersatz als wichtiges "Familienmitglied". Auch konnten die Forscher feststellen, dass offenbar die verschiedenen Hunderassen hier eine unterschiedliche Wirkung entfalten. Besitzer von Hunden aus Zuchtgruppen, die ursprünglich für die Jagd gezüchtet wurden, waren laut Aussage der Wissenschaftler am meisten geschützt.

Die Studie in der Zeitschrift Scientific Reports fand heraus, dass der Besitz von Hunden mit einem "niedrigeren Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen bei Einpersonenhaushalten und einer niedrigeren Mortalität in der Allgemeinbevölkerung" verbunden ist.

Noch dazu motivieren sie zu körperlichen Aktivitäten.

Eventuell liegt die Erklärung auch in Unterschieden, die bereits vor dem Kauf eines Hundes bestehen, berichtet Prof. Fall weiter. Zum Beispiel könnten diejenigen, die sich dafür entscheiden, einen Hund zu halten, grundsätzlich aktivere und gesündere Menschen sein.

"Es könnte auch Unterschiede zwischen Besitzern und Nicht-Besitzern geben, bevor ein Hund gekauft wird, was unsere Ergebnisse beeinflusst haben könnte".

Comments