Nach Vorwürfen sexueller Belästigung: Tambor verlässt "Transparent"

Einstellen Kommentar Drucken

Für seine schauspielerische Leistung in der Rolle einer Transsexuellen gewann Tambor zwei Emmys, mit denen er seine erfolgreiche Karriere krönte.

Nachdem "Transparent"-Mitarbeiter Jeffrey Tambor sexuelle Belästigung vorgeworfen haben, zieht sich der Hauptdarsteller nun aus der Amazon-Serie zurück".

"Die Rolle der Maura Pfefferman in 'Transparent' zu spielen, war eines der größten Privilegien und eine der besten kreativen Erfahrungen meines Lebens", sagte Tambor dem US-Branchendienst "Deadline". "Über die letzten Wochen hat sich jedoch klar abgezeichnet, dass ich es hier nicht mehr mit dem Job zu tun habe, für den ich vor vier Jahren unterschrieben habe". Die Anschuldigungen, er habe Frauen sexuell belästigt, wies er aber entschieden zurück. "Ich weiß, dass es nicht immer leicht ist, mit mir zu arbeiten", erklärte der Schauspieler in einem offiziellen Statement.

Jeffrey Tambor führt weiterhin aus, ihm sei bewusst, dass er eine schwierige Person am Set sein könne, die übellaunig und explosiv sei und die ihre Meinung zu oft taktlos und unfreundlich vertrete. "Aber ich bin nie übergriffig geworden - niemals".

Schauspielerin Trace Lysette hatte zuvor behauptet, Tambor habe sie in "sexuell aggressiver Weise" belästigt, während er an der Show gearbeitet habe. "Ich spürte seinen Penis durch den dünnen Stoff seines Pyjamas an meiner Hüfte und stieß ihn von mir weg", sagte sie. Auch Tambors ehemalige Assistentin erhob zuvor bereits Vorwürfe gegen den preisgekrönten Serien-Star.

Amazon hatte im September die vierte Staffel von "Transparent" veröffentlicht, ob es nach den jüngsten Entwicklungen zur Produktion einer Fortsetzung kommen wird, ist noch unklar.

Comments