Krebspatient Jacob (9) bat um Weihnachtspost - jetzt ist er tot

Einstellen Kommentar Drucken

Portland. Seine Geschichte rührte die Welt: Der neunjährige Jacob Thompson litt an Krebs, die langjährige Chemotherapie zeigte keine Wirkung. Kurzerhand legte die Familie das besinnliche Fest einfach vor, denn Jacob ist ein großer Freund der Adventszeit. Sein letzter Wunsch ging in Erfüllung. Auf dem Parkplatz warteten dann ganz besondere Besucher: Mitarbeiter eines örtlichen Aquariums hatten kleine Pinguine mitgebracht, die Jacob streicheln durfte.

Im Alter von fünf Jahren war ein Neuroblastom in seinem Körper entdeckt worden, die dritthäufigste Krebsart im Kindesalter.

Jacob war am 11. Oktober abermals ins Krankenhaus gebracht worden. Binnen weniger Tage trudelten tausende Nachrichten für Jacob ein. Am 12. November, genau eine Woche bevor er verstorben ist, feierte er gemeinsam mit seiner Familie und dem Krankenhauspersonal sein letztes Weihnachtsfest.

Seine Eltern, die den Weg von Jacob auf einer Facebook-Seite begleiteten, starteten einen Aufruf und baten um Weihnachtskarten für Jacob. Danke für eure Zeit, und für euren Anteil an der Reise unseres lieben Jungen.

Comments