Rückruf bei Rewe und Real: Antibiotikum und Schimmelpilz! Mehrere Lebensmittel zurückgerufen

Einstellen Kommentar Drucken

Deshalb ruft Rewe vorsorglich die Tiefkühlpakete bundesweit zurück. Grund sind Antibiotikarückstände. Real ruft Feigen aus Kalabrien zurück.

Köln/Düsseldorf In Garnelen der Handelsmarke "ja!" wurden Rückstände von Antibiotikum gefunden.

REWE ruft die tiefgekühlten ja!

Da in einzelnen Produkten Rückstände von Antibiotikum gefunden wurden, wurden betroffene Produkte aus dem Sortiment genommen.

Betroffen ist die 225g-Packung der oben abgebildeten Garnelen King Prawns von REWEs Eigenmarke ja! mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 14.04.2019 und der Losnummer VN 786V 088. Die EAN-Nummer lautet 438 884 022 296 4.

Warum sollten Sie die Garnelen nicht verzehren?

. Kunden, die bereits ein Produkt erworben haben, können dies selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihrem Markt zurückgeben. Das Unternehmen bedauert den Vorfall ausdrücklich. Sie erhalten den Kaufpreis erstattet.

Er betrifft Feigen der Marke "Le Antichi Bonta di Calabria", in einer Probe sei ein erhöhter Gehalt an Mykotoxinen festgestellt worden. Bei Fragen können sich Kunden an diereal-Servicenummer 0800 503 5418 wenden.

Comments