Android Go für Low-End-Geräte angekündigt

Einstellen Kommentar Drucken

Die spezielle Android-Version ist für Geräte gedacht, die nur wenig Arbeitsspeicher haben.

Android Oreo Go wurde speziell für Smartphones mit schwacher Hardware-Ausstattung entwickelt. Auch auf den Datenverbrauch im Netz wurde geachtet und so bietet Android Oreo (Go Edition), welches ehemals einfach nur Android Go hiess, weitreichende Optimierungen. Um den Arbeitsspeicher frei zu halten, können nur vier Apps gleichzeitig genutzt werden und um die Auslastung des Prozessors und den Speicherplatz zu schonen, liegen dem Betriebssystem optimierte Google-Apps bei. Ein Gerät mit 8 GByte Flash-Speicher und Android 8.0 hat normalerweise nur um die 2 bis 3 GByte freien Speicher zur Verfügung.

Heute am 05.12.2017 hat Google selber die Android Oreo Go Edition vorgestellt und diese soll ab morgen mit dem offiziellen Release von Android 8.1 Oreo ebenfalls verfügbar sein. Zudem sollen Apps künftig nur 50 Prozent des ursprünglich benötigten Speicherplatzes in Anspruch nehmen und dementsprechend auch weniger Datenvolumen verbrauchen. Zu den ersten Anwendungen gehören die nativen google-Apps wie etwa YouTube Go und Gmail Go.

Google macht keine Angaben dazu, ob Geräte mit Android Go einen reduzierten Funktionsumfang haben.

Im Google Play Store werden für Android Go angepasste Apps mit der Bezeichnung Go gekennzeichnet. Falls der Funktionsumfang in Android Go nicht verändert wird, stellt sich die Frage, warum nicht alle Geräte mit einem speicherschonenden Betriebssystem arbeiten sollten. Denn auch leistungsfähigere Geräte würden davon profitieren, wenn der Ressoucenverbrauch möglichst gering gehalten wird.

Comments