Rewe beendet Bio-Experiment - aber was ist mit den Kölner Läden?

Einstellen Kommentar Drucken

Sieben der neun modernen Tante-Emma-Filialen würden geschlossen, die beiden übrigen verkauft und als Bio-Fachhandelsmärkte weitergeführt, berichtete der "Kölner Stadt-Anzeiger" am Mittwoch. Rewe selbst will demnach das Bio-Segment in den eigenen Supermärkten ausbauen. Speck hatte das Temma-Konzept mitentwickelt.

Und das war's! Der Kölner Handelsriese Rewe beendet das Bio-Experiment mit den "Temma"-Märkten". Wie die Zeitung nun berichtete, entwickelten sich die Märkte regional sehr unterschiedlich und erfüllten nicht die Erwartungen der Rewe-Konzernführung. "Temma" gibt es in Köln, Düsseldorf, Bad Homburg, Frankfurt, Hamburg und Berlin. 600 Bio-Artikel führt das Unternehmen allein unter der Eigenmarke Rewe-Bio, der Umsatz mit der Eigenmarke stieg in den letzten vier Jahren um 70 Prozent. Die Mitarbeiter erhielten Angebote zur Weiterbeschäftigung in der Gruppe.

Comments