Streaming-Streit zwischen YouTube und Amazon eskaliert

Einstellen Kommentar Drucken

Google macht das Videoportal YouTube unzugänglich für die Amazon-Geräte Fire TV und Echo Show. Wir haben versucht, eine Vereinbarung mit Amazon zu treffen, um den Verbrauchern den Zugang zu den Produkten und Dienstleistungen des jeweils anderen zu ermöglichen.

Der Ärger ist laut einem YouTube-Sprecher entstanden, weil Amazon sich weigert, bestimmte Google-Produkte zu verkaufen. Darunter fällt beispielsweise Googles Streamingdienst Chromecast als Alternative zum Fire TV.

Als Antwort darauf - und darauf, dass Amazon Prime Video nicht über Google Cast genutzt werden kann - wurde YouTube nun gesperrt.

Der Streit zwischen Amazon und Google eskaliert. Nach einer vor einigen Monaten erzielten Einigung soll Amazons Video-Angebot auf Apples Fernsehbox Apple TV kommen - die dann auch beim Online-Händler bestellbar sein wird.

Amazon reagierte zunächst nicht auf die Bitte um einen Kommentar.

Comments