Gebäude niedergebrannt - MCV-Halle gerettet

Einstellen Kommentar Drucken

Um die Feuersbrunst fernzuhalten, wurde das Gebäude mit einem Spezialfahrzeug beregnet. Laut MCV-Sprecher Michael Bonewitz werden in der Wagenhalle derzeit die Motivwagen für den Rosenmontagszug gebaut. Zwei Industriehallen sind nicht mehr zu retten - die Flammen drohen, Nachbargebäude zu verschlingen. Die MCV-Halle sei teilweise betroffen. "Wir sind aber auf einem guten Weg, dass wir sie halten können". Gegen 21.15 Uhr berichtete die Feuerwehr, dass neun Personen wegen Rauchgasvergiftungen behandelt werden mussten. Sechs von ihnen konnten ambulant versorgt werden, drei wurden schwerer verletzt und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Sie waren als Mitarbeiter des MCV in der Wagenhalle tätig.

Kurz vor 19 Uhr wurde die Feuerwehr benachrichtigt, die Brandursache ist noch unklar.

An dem Einsatz sind über hundert Einsatzkräfte, alle Löschzüge der Berufsfeuerwehr Mainz und zwei Freiwillige Feuerwehren beteiligt. Die Bekämpfung des Feuers und der Glutnester soll bis zum Donnerstagmorgen andauern. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf einen Betrag in sechsstelliger Höhe.

Der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) besuchte noch am Abend den Brandort. Wegen der Löscharbeiten war die Industriestraße in Mainz-Mombach stundenlang voll gesperrt. Durch den Großeinsatz kam es zu beträchtlichen Verkehrsbehinderungen in Richtung Rheinallee.

Comments