Hacker klauen Bitcoins im Wert von 70 Mio US-Dollar

Einstellen Kommentar Drucken

Nicht nur, dass Valve die Bitcoin-Währung aufgrund unkalkulierbarer Kursschwankungen und Transaktionsgebühren als Zahlungsmittel bei Steam gestrichen hat, nun musste die slowenische Handelsplattform NiceHash eingestehen, dass Hacker zahlreiche Bitcoins entwendet haben. Zum aktuellen Kurs beläuft sich der Wert der Beute auf 68 Millionen Dollar.

Bereits in der Vergangenheit wurden mehrere Bitcoin-Börsen Opfer von Hackerangriffen. NiceHash sprach von einem "hochprofessionellen Angriff". Zudem wird allen Nutzern empfohlen, die Passwörter zu ändern. Die Cyber-Devise verteuert sich um neun Prozent auf 14.391,41 Dollar. Aus diesem Grund werde der Handel für 24 Stunden eingestellt. "Die Vorfreude auf die Eröffnung des Bitcoin-Terminhandels in den USA ist und bleibt ungebremst", sagte Timo Emden, Deutschland-Chef des Online-Brokers DailyFX. Grundidee ist, sich gegen künftige Preisschwankungen abzusichern. Am Montag startet der erste Bitcoin-Future an der US-Derivatebörse CBOE. In der Branche ist das umstritten.

Vergangenen Freitag hatte die US-Behörde CFTC grünes Licht für Bitcoin-Futures gegeben. Auch bei der japanischen Tokyo Financial Exchange wird über die Einführung eines Bitcoin-Futures nachgedacht.

Unterdessen steigt der Kurs der Kryptowährung weiter: Am Donnerstag war ein Bitcoin über 14.000 Dollar Wert. Seither ist er auf einer rasanten Rekordjagd. Unter anderem Notenbanker warnen vor der Unberechenbarkeit der Digitalwährung.

Comments