Ikea und Sonos arbeiten gemeinsam an Home-Sound-Produkten

Einstellen Kommentar Drucken

Der schwedische Möbelgigant nimmt das Thema Smart Home ernst und bringt immer mehr vernetzte Produkte in seinem Sortiment auf. Dazu ist Ikea nun eine Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Audio-Hersteller Sonos eingegangen.

Die Kooperation ist laut Ikea ein Teil des Smart-Home-Programmas, das bisher aus fernsteuerbaren LED-Lampen und Produkten mit kabelloser Ladefunktion besteht. "Durch unsere Zusammenarbeit mit Sonos wollen wir die Heimeinrichtungskompetenz von IKEA mit Sonos' Expertise für Home Sound verbinden".

Das Ziel der Zusammenarbeit ist, es den Menschen noch einfacher zu machen, jeden beliebigen Song überall zu Hause abzuspielen, ohne ihre tägliche Routine zu unterbrechen.

Was IKEA und Sonos genau planen, ist noch nicht klar. Das hatte Ikea bereits mit den kabellosen Ladegeräten getan, die der Möbelhersteller in seine Lampen einbaute. Die umschriebenen Absichten von Ikea klingen letztlich nach einer Multiroom-Lösung, wie Sonos sie schon seit Jahren entwickelt.

Sonos soll IKEA beim Ausbau des hauseigenen Smart-Home-Programms helfen und das Unternehmen möchte nach der smarten Beleuchtung und den kabellosen Ladegeräten mit dem Home-Sound eine neue Stufe der Digitalisierung der Haushalte erreichen.

Damit streben zwei international aktive Unternehmen auf einen Markt, auf dem Sonos mit seinen kabellosen Lautsprechersystemen zwar früh aktiv war, den zuletzt aber Amazon, Apple oder Google mit ihren via Alexa, Siri oder Home sprachgesteuerten Assistenten aufgemischt haben.

Comments