Protonmail: Verschlüsselter Mail-Service schlägt Brücke zu Apple Mail, Outlook und Thunderbird

Einstellen Kommentar Drucken

Jetzt hat man die ProtonMail Bridge für Outlook, Thunderbird und Apple Mail vorgestellt.

ProtonMail erlaubt es, dass Nutzer mit ihrem gewohnten Mail-Client sicher mit dem ProtonMail-Konto verbunden werden. Während die Genfer Security-Spezialisten auf mobilen Plattformen wie iOS und Android bereits eigene Clients anbieten, waren PC und Mac-User bislang darauf beschränkt, die Mails über den Webdienst zu managen.

Das Tool Protonmail Bridge muss auf eurem Rechner installiert und einmalig eingerichtet werden. Die Bridge erledigt dabei sämtliche Ver- und Entschlüsselungs-Prozesse lokal auf eurem Rechner, wodurch die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung intakt bleibt.

ProtonMail erhofft sich durch diese Massnahme mehr Zuspruch und Anwender. Änderungen oder Plug-ins an den eigentlichen E-Mail-Clients sind nicht erforderlich, Nutzer der Bridge können diese ohne Anpassungen oder Einschränkungen verwenden. Mit eingebaut ist auch die Volltextsuche in den verschlüsselten Mails. Bridge verursache viel Traffic auf den eigenen Servern und könne derzeit daher nur den zahlenden Usern zur Verfügung gestellt werden, hiess es seitens der ProtonMail-Pressestelle auf Anfrage von Computerworld.

Nach dem Herunterladen der Anwendung müssen ProtonMail-Benutzer ihre ProtonMail-Konten zu Bridge hinzufügen und dann ihre E-Mail-Konten in ihrem E-Mail-Clients anlegen. Selbst unter technikaffinen Nutzern, denen Datenschutz und Privatsphäre wichtig ist, wird PGP selten genutzt. "Die ProtonMail Bridge ist wörtlich eine Brücke zwischen der unverschlüsselten und verschlüsselten Welt".

Comments