Prozess gegen HDP-Chef Demirtas beginnt in Ankara

Einstellen Kommentar Drucken

Ankara - Mehr als ein Jahr nach seiner Festnahme hat in Ankara der Prozess gegen den Chef der prokurdischen Partei HDP, Selahattin Demirtaş, wegen Terrorvorwürfen begonnen.

Demirtaş habe stattdessen erfolglos beantragt, persönlich vor Gericht erscheinen zu dürfen. Die zweitgrößte Oppositionspartei teilte in Ankara mit, die Staatsanwaltschaft fordere 142 Jahre Haft für ihren Kovorsitzenden. Die Polizei habe die Menschen stundenlang warten lassen und dann zurückgeschickt. In der Anklageschrift werden dem 44-Jährigen unter anderem die Gründung einer Terrororganisation, Terrorpropaganda und Volksverhetzung vorgeworfen. Die HDP kritisierte, die meisten Vorwürfe der Anklage bezögen sich auf regierungskritische Äußerungen von Demirtas bei politischen Ansprachen. Demirtas gilt als einer der schärfsten Widersacher von Präsident Erdogan.

Comments