Betrunkener setzt sein Auto in den See

Einstellen Kommentar Drucken

Vorangegangen war laut Polizei wohl ein Streit mit seiner Freundin, der er das Vorhaben per Telefon ankündigte.

In der Nacht zum Donnerstag versenkte ein 28-jähriger Mann aus Hof seinen Wagen im Untreusee. Beim Eintreffen der Beamten konnten diese noch die Lichter des Fahrzeuges im Wasser erkennen. Dort durchbrach er mit dem Pkw zunächst ein Absperrtor und lenkte sein Auto dann über einen 20 Meter langen Holzsteg, ehe das Auto ins Wasser fiel. Durch eine heftige Unterkühlung konnte der Mann nicht eigenständig zum Ufer zurückschwimmen, sodass ein Polizeibeamter kurzerhand zum Rettungsschwimmer umfunktionierte und den Mann ans Ufer brachte. Er konnte sich aus dem sinkenden Auto noch selbst befreien und schwamm zu einer Boje.

Vom Fahrzeug selbst war zwischenzeitlich nichts mehr zu sehen.

Das Fahrzeug wurde mit Hilfe von Wasserwacht, Feuerwehr und einem Abschleppunternehmen aus dem See geborgen. Der Auslöser war laut Aussage der Polizei ein Streit zwischen ihm und seiner Freundin. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille bei ihm.

Der unterkühlte Mann wurde per Rettungsdienst in das Hofer Klinikum gebracht und medizinisch behandelt. Beherzt sprang einer der beiden Polizeibeamten in den See und brachte den 28-Jährigen ans sichere Ufer. Ihn erwarten nun eine Anzeige wegen der Trunkenheitsfahrt.

Comments