Plötzlich fühlte sie sich unwohl - Braut stirbt wenige Stunden nach der Hochzeit

Einstellen Kommentar Drucken

Auckland (Neuseeland) - Es war ein strahlend schöner Tag. Wenige Stunden nach der Hochzeit begann Harford, sich unwohl zu fühlen.

"Eine Horror-Krankheit hat sie ohne Vorwarnung von uns genommen", sagte Bräutigam Alistair John. "Das ist so ungeheuer schwer zu begreifen". Wie der "New Zealand Herald" berichtete, fühlte sich die 26-Jährige während der Trauungs-Zeremonie plötzlich unwohl.

► Trotz schneller Diagnose und Behandlung sterben viele Patienten. Typische Symptome für eine Hirnhautenzündung sind Kofpschmerzen, Fieber und Schüttelfrost. Wenn die Erkrankung nicht schnell erkannt und umgehend gehandelt wird, kann es bei einem heftigen Verlauf zu Kreislaufschock und inneren Blutungen kommen.

In einer Mitteilung der Familie heißt es: "Jamieka war so glücklich, verheiratet zu sein, und die Hochzeit war ein wunderschönes, fröhliches und von Liebe umgebenes Ereignis".

Die Ständige Impfkommission (Stiko) am Robert Koch-Institut empfiehlt, sich gegen Pneumokokken und Meningokokken (Typ C) impfen zu lassen.

Am heutigen Mittwoch wird sie beerdigt.

Comments