Apples App Store startet mit neuem Rekord ins Jahr 2018

Einstellen Kommentar Drucken

Zum Jahreswechsel hat auch der App Store mal wieder neue Rekorde aufgestellt.

iOS- und Mac-Entwickler, die ihre Anwendungen in den offiziellen Software-Kaufhäusern Apples anbieten wollen, also dem mobilen App Store und dem Mac App Store, müssen sich bislang kostenpflichtig in Apples Entwickler-Programm registrieren.

Am Neujahrstag hat der App Store einen neuen Rekord aufgestellt. Auch über die Weihnachtstage wurde im App-Store fleissig eingekauft.

Auch die Zeit von Heiligabend bis zum Neujahr bescherte Apple hervorragende Rekord-Einnahmen. Der Umsatz lag in dieser Zeit laut Apple bei satten 890 Millionen US-Dollar. Wir möchten uns bei allen kreativen App-Entwicklern bedanken, die diese grossartigen Apps entwickelt und dazu beigetragen haben, das Leben der Menschen zu verändern. "Allein im Jahr 2017 haben iOS-Entwickler 26,5 Milliarden US-Dollar verdient - über 30 Prozent mehr als 2016".

Natürlich legt Apple in seinem Jahresrückblick zum App Store auch einen Fokus auf die letztes Jahr erstmals erschienenen Apps mit ARKit-Unterstützung.

Der neu gestaltete App Store, eingeführt im September mit iOS 11, macht das Entdecken von Apps und Spielen für die mehr als eine halbe Milliarde Kunden, die den App Store jede Woche besuchen, einfach und unterhaltsam. Zu den beliebtesten AR-Titeln gehören Spiele wie "CSR Racing 2", "Stack AR" und "8 Ball - Kings of Pool", Shopping-Apps wie Amazon und "Wayfair", Bildungs-Apps wie "Night Sky" und "Thomas & Freunde" sowie Apps für Soziale Netze wie "Pitu" und "Snapchat". Non-Profit-Organisationen, akkreditierte Bildungseinrichtungen und Regierungseinrichtungen mit Sitz in den USA, die nur kostenlose Apps im App Store vertreiben, können beantragen, dass ihr jährlicher Mitgliedsbeitrag erlassen wird.

Comments