Längste Primzahl der Welt entdeckt

Einstellen Kommentar Drucken

Jonathan Pace, ein Elektroingenieur aus Tennessee, ist der glückliche Gewinner. Sie würde mehr als 9000 Seiten füllen - also ein ganzes Regel voller Bücher. Diese 50. sogenannte Mersenne-Primzahl hat fast 23,5 Millionen Stellen und ist damit um mehr als 900.000 Stellen länger als ihre Vorgängerzahl, wie das Mersenne-Primzahlen-Forschungsprojekt "Great Internet Mersenne Prime Search" in den USA mitteilte.

Im Mathe-Unterricht hast du vielleicht gelernt, dass das Beispiele für besondere Zahlen sind. Zur Berechnung der Zahl muss die Zahl 2 insgesamt 77.232.917 Mal mit sich selbst multipliziert und dann 1 subtrahiert werden (2 - 1 ). 3 ist das kleinste Beispiel für eine solche "Mersenne-Primzahl": 2 mal 2 minus 1. Kurioser Weise hat Mersenne selbst keine der heute nach ihm benannten Primzahlen entdeckt; zu seiner Zeit waren gerade mal sieben Primzahlen dieser Form bekannt.

Eine Primzahl ist eine natürliche Zahl, die nur durch eins und sich selber teilbar ist. Denn große Primzahlen zu berechnen ist schwierig, und es ist nochmal schwieriger, mit Herumprobieren die Mersenne-Primzahlen aus den gewöhnlichen Primzahlen herauszusuchen.

Der Test wurde später vom Amerikaner Derrick Lehmer verbessert und beschleunigte als "Lucas-Lehmer-Test" die Suche nach Mersenne-Primzahlen gewaltig. Aktuell nehmen knapp 183.000 Personen an GIMPS teil und stellen über 330.000 TFLOPS an Rechenleistung bereit.

1996 - damals waren bereits 33 Mersenne-Primzahlen bekannt - gründete ein Team von Softwareentwicklern und Mathematikern aus Spaß daher das Projekt GIMPS, das sich seither im großen Stil dem Primzahlenmining widmet. Hier aufschreiben kann man die Primzahl nicht, weil sie soooo lang ist. Die Electronic Frontier Foundation hat 150.000 Dollar für die Entdeckung einer verifizierten Primzahl mit mindestens 100 Millionen Stellen ausgelobt.

Comments