Mad Catz kehrt als Zubehörhersteller zurück

Einstellen Kommentar Drucken

Mad Catz ist zurück!

Im März 2017 berichteten wir davon, dass der Peripheriegeräte-Hersteller Mad Catz Insolvenz angemeldet hatte und die Pforten dicht machen musste.

Mit "neuem Management, neuen Ideen, neuer Einstellung" und natürlich neuen Produkten will man sich wieder auf dem Markt etablieren. Wann die Geräte im Handel erhältlich sind, ist noch nicht klar.

Mad Catz kehrt als Zubehörhersteller zurück

Die neue Rat Air kann zum Beispiel drahtlos über das Mauspad mit Strom versorgt werden. Die Besonderheit ist, dass damit kabelloses Spielen möglich sein soll, indem der Nager seine Energie beim Gleiten über eine spezielle Unterlage gewinnt, die allerdings mit dem Rechner verbunden ist. Die S.T.R.I.K.E. 4 Tastatur setzt auf mechanische Tasten und Alugehäuse nebst RGB-Beleuchtung. Details zu den verschiedenen Produkten sollen im Rahmen der Messe angekündigt werden.

Während die alte Firma Mad Catz ihren Sitz in der kalifornischen Stadt San Diego hatte, befindet sich die neue Zentrale von Mad Catz Global Limited in Hongkong. Ob auch wieder Konsolen-Zubehör geplant ist, steht derzeit noch nicht fest. Die künftigen Produkte sollen konventioneller und vor allem preisgünstiger sein als die oft spannenden, aber teuren Produkte der Vorgängerfirma.

Comments