Roboterwagen: VW kooperiert mit Ex-Chefentwickler von Google

Einstellen Kommentar Drucken

Mit Partnern aus der Industrie wie VW sei das schneller zu erreichen. Aurora: Spezialisten von Google und TeslaAuf der Technikmesse für Konsumelektronik CES in Las Vegas (ab 9. Januar 2018) wollen die Unternehmen das Vorhaben vorstellen. Er gründete die Firma gemeinsam mit dem ehemaligen Tesla-Experten Sterling Anderson. Chris Urmson, der bei Google jahrelang das Roboterwagen-Programm beaufsichtigte, ist Mitgründer und Chef des Start-ups. Ziel ist es, selbstfahrende Autos sicher und schnell auf die Straße zu bringen.

Die Autokonzerne sind begeistert: VW-Digitalchef Johann Jungwirth erläuterte, man wolle "Mobilität für alle auf Knopfdruck" anbieten. Während andere Autohersteller wie Byton und Zulieferer wie Bosch gerade Knöpfe verbannen und stattdessen Gesten- und Sprachsteuerung etablieren wollen, stellt Volkswagen den Knopfdruck also sogar in den Mittelpunkt seiner strategischen Ausrichtung. Volkswagen will sogar schon dieses Jahr erste Testfahrzeuge auf die Straße bringen. Im Jahr 2021 sollen die autonomen Fahrzeuge aus Wolfsburg dann die Städte erobern. Beide Unternehmen kündigten die Partnerschaft an. Nutzer sollen die Mobilitäts-App oder den intelligenten digitalen Assistenten verwenden, um ein selbstfahrendes Elektrofahrzeug zu rufen und bequem von Tür zu Tür gebracht zu werden. Urmson war bis November 2016 Chef der Google-Abteilung für selbstfahrende Autos, Anderson war bei Tesla Chef des Autopilot-Programms und Bagnell ist Experte für maschinelles Lernen. Bereits in den letzten Monaten haben die Unternehmen zusammen daran gearbeitet, das Aurora "Self-Driving-System" inklusive Sensorik, Hardware und Software mit künstlicher Intelligenz in Volkswagen Konzernplattformen zu integrieren.

Mit Sitz in Palo Alto (Kalifornien) und Pittsburgh (Pennsylvania) designed und entwickelt das Cleantech-Unternehmen Aurora Self-Driving System Technologie und geht Partnerschaften mit Automobilunternehmen wie auch beispielsweise Hyundai ein, um Self-Driving System-Plattformen in Fahrzeuge zu integrieren.

Comments