Fußball: Coutinho wechselt von Liverpool nach Barcelona

Einstellen Kommentar Drucken

Barça habe sich mit dem FC Liverpool auf eine Gesamtablöse von 160 Millionen Euro geeinigt.

Der FC Barcelona hatte Philippe Coutinho bereits im Sommer verpflichten wollen.

Im Raum steht eine aberwitzige Ablösesumme von mehr als 150 Millionen Euro. Jürgen Klopp präferiere jedoch eine ganz andere Lösung. Coutinho wäre damit der zweitteuerste Spieler der Geschichte. Denn die Hinweise verdichten sich, dass der alte Traum des Offensivspielers, beim spanischen Erstligisten FC Barcelona anzuheuern, noch in diesem Januar Realität werden kann.

Dass Coutinho nach Liverpools Sieg im Pokalspiel gegen den FC Everton (2:1) nicht mit dem Rest der Mannschaft ins Kurztrainingslager nach Dubai geflogen war, hatten Medien schon vorher als ein Indiz für den bevorstehenden Wechsel gewertet. Doch Liverpool verlangt eine Rekordablöse für den Brasilianer. Das sorgte deshalb für Aufsehen, weil der betreffende US-Konzern sowohl Barcelona als auch Coutinho ausstattet.

Coutinho war frustriert, liess dies Liverpools Klubführung wissen und gelangte zu Beginn der neuen Premier-League-Saison zunächst kaum noch zu Einsätzen für die "Reds". An der Anfield Road soll er einen Vertrag bis 2022 erhalten. Allein im Dezember gelangen ihm in der Meisterschaft vier Treffer und fünf Vorlagen.

Comments