Zeitung: VW erzielt Verkaufsrekord im Jahr 2017

Einstellen Kommentar Drucken

Der Volkswagen-Konzern hat ungeachtet der weiteren Auswirkungen des Diesel-Skandals im vergangenen Jahr so viele Fahrzeuge verkauft wie noch nie in der Unternehmensgeschichte.

In den elf Monaten per Ende November hat der Wolfsburger Konzern 9,74 Millionen Fahrzeuge verkauft. Laut internen Prognosen waren es deutlich mehr als 10,5 Millionen, eventuell bis rund 10,7 Millionen Autos (Vorjahr: 10,3 Millionen). Die endgültigen Zahlen stehen demnach noch nicht fest, würden aber in Kürze bekanntgegeben. Der japanische Rivale landete 2017 mit rund 10,4 Millionen Fahrzeugen widerholt auf Platz Zwei. Vor einem Jahr stieg der Konzern erstmals nach Absatzzahlen zum größten Autobauer auf und überholte Toyota.

Auch beim Umsatz steuere das Unternehmen auf Rekordkurs. Vor allem eine boomende Nachfrage in China sei dafür verantwortlich.

Wie "Bild am Sonntag" weiter schreibt, haben unter den einzelnen Volkswagen-Marken vor allem Seat, Skoda und die Kernmarke VW Pkw geglänzt. Audi hingegen habe enttäuscht.

Ein Sprecher von Volkswagen wollte sich zu den Spekulationen nicht äußern.

Comments