Ethereum und Ripple: Kurs auf Allzeithoch - Bitcoin und IOTA bleiben stabil

Einstellen Kommentar Drucken

Ripple will das System nicht ersetzen, sondern verbessern Anders als im Bitcoin.

Der Hype um Kryptowährungen wie Bitcoin hält seit Jahren unvermindert an. Von der Zulassung zum Future-Handel an drei renommierten US-Handelsplätzen durch die Securities and Exchange Commission (SEC), bekam die hochspekulative Digital-Währung einen weiteren Boost. Vor dem gewaltigen Kurs-Einbruch von knapp 30 % zum Jahresende, stand eine Jahresrendite von mehr als 2000 %. Das klingt im Vergleich zur Performance von Akiten oder Aktienfonds phänomenal - wird vom Kurssprung einer anderen Krypto-Währung aber locker und leicht in den Schatten gestellt. Die Einheit von Ripple konnte innerhalb von nur einem Monat ihren Wert verzehnfachen. Er halte selbst seit Anfang 2015 kaum noch Dogecoins und erklärte nach dem Knacken der Milliarden-Marke gegenüber dem Magazin "Coindesk": "Es sagt einiges über den Stand der Kryptowährungen, wenn eine Währung mit einem Hund als Logo, deren Software seit mehr als zwei Jahren kein Update mehr gesehen hat, einen Marktwert von einer Milliarde Dollar erzielt". Gestartet war die Coin 2017 mit 0,0063 US-Dollar.

Am 8. Dezember 2017 wurde eine Einheit der Währung für rund 450 US-Dollar gehandelt, aktuell muss bereits 1.120 US-Dollar für eine Einheit gezahlt werden.

Comments