Wizz Air kommt nach Wien

Einstellen Kommentar Drucken

Bereits ab dem 27. April nimmt Wizz Air von ihren Standorten Danzig, Tuzla und Varna Kurs auf Wien.

Im Juni sollen Bari, Malta, Rom, Valencia und Tel Aviv sowie im November Billund, Bergen, Dortmund, Kutaissi, Larnaca, Nis, Ohrid, Teneriffa und Thessaloniki folgen. Bis auf London-Luton bedient Wizz Air ab Bratislava BTS ausschließlich Ziele in Osteuropa, darunter Kiew-Zhulyany, Sofia und Warschau-Modlin.

Insgesamt sind es 17 Flugverbindungen, die Wizz Air im Laufe des Jahres von und nach Wien aufnehmen will.

Der ungarische Billigflieger Wizz Air nützt die Lücke, die sich nach der Pleiten von Air Berlin und Niki aufgetan hat. Die Personalrekrutierung sei bereits angelaufen, noch diesen Freitag und Samstag werde gezielt nach Piloten gesucht, auch Flugbegleiter sind eigene "Tage der offenen Tür" geplant. Ende 2018 sind es den Expansionsplänen zufolge pro Woche 69 Flüge, die vom Wiener Airport aus absolviert werden. Firmengründer József Váradi ist Chef der Wizz Air, der am schnellsten wachsenden Airline Europas. Mit Wien wird Wizz Air in 145 Destinationen in 44 Ländern präsent sein. Im Vorjahr waren es 24 Millionen. Aktuelle Kennzahlen: zwei Milliarden Euro Umsatz, 88 Flugzeuge, 28 Millionen Passagiere, 230 Millionen Euro Gewinn. Die Belegschaft soll sich nach den Vorstellungen ebenfalls verdreifachen auf dann mehr als 10.000 Mitarbeiter. Bis 2026 rechnet Wizz Air mit einer Flottenstärke von 282 Maschinen und einer Jahreskapazität für deutlich über 100 Millionen Passagiere.

Comments