"Brenner-Gipfel" zum Lkw-Transitverkehr tagt am 5. Februar

Einstellen Kommentar Drucken

Die hohe Verkehrsbelastung durch Lastwagen auf der Transitstrecke über die Brenner-Autobahn Richtung Süden wird Thema eines Ministertreffens von.

Ursprünglich war das Gespräch bereits diesen Montag geplant, musste aber wegen der Sondierungsgespräche zwischen Union und SPD verschoben werden.

Am Montag werden Lkw auf österreichischer Seite erneut im Block abgefertigt. Deutschland und Bayern dagegen kritisieren dies als Eingriff in den freien Warenverkehr und weisen in der Folge auf kilometerlange Staus und Verkehrsbehinderungen hin. Die Beamten versuchten aber, den linken Fahrstreifen für Pkw frei zu halten.

Die Behörden in Tirol schränken mit den Blockabfertigungen seit 5 Uhr morgens den Transitverkehr auf 250 Lastwagen pro Stunde ein. Die anderen müssen warten.

Comments