EQT-Support 93/Berlin: BVG-Sneaker mit Freifahrtschein

Einstellen Kommentar Drucken

Adidas tut gut daran, den Flecktarn aus der U-Bahn nur sparsam an der Ferse zu verwenden - und nicht wie bei anderen BVG-Merchandise-Artikeln flächendeckend auf Plunder wie Handyhüllen, Fächer, Flipflops und andere Plastikware gedruckt, die wahrscheinlich auch dann noch die Weltmeere verschmutzen wird, wenn Berlin und seine Verkehrsbetriebe schon lange Geschichte sind. Denn beim Ticketcheck dürfte sich ihnen bald auch ein ziemlich bunter Sportschuh entgegenstrecken.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bringen zusammen mit Adidas einen neuen Sneaker raus. Jetzt gibt es exklusive Sneakers mit unserem beliebten BVG-Sitzmuster. "Die Jahreskarte ist ein Bonbon, das wir Sammlern schenken", zitiert die "B.Z". Das auffällige Design des Schuhs spiegelt auch das Muster der BVG-Sitzbezüge wieder. Am Fuß oder auch im Karton, wenn Sammler das gute Stück schonen wollen.

Im Turnschuh ist ein Jahresticket für die BVG gleich eingearbeitet
Im Turnschuh ist ein Jahresticket für die BVG gleich eingearbeitet

Schuhliebhaber, die noch einen Platz für das Sammlerstück haben, können eines der 500 limitierten Schuhpaare für 180 Euro in zwei Stores in Berlin kaufen. Der Run darauf dürfte riesig sein, denn das besohlte Jahresticket ist deutlich günstiger als die normalen Tarife. Dafür erhält die BVG als Gegenwert jede Menge Aufmerksamkeit in den Medien und in den sozialen Netzwerken. Ein Marketingcoup, der gut zur BVG-Markenkampagne "Weil wir dich lieben" passt, konzipiert und betreut von der BVG-Stammagentur GUD.Berlin - und gewürzt mit Ideen und Videos der Agentur Jung von Matt, die auch den BVG-Sneaker entwickelte.

Comments