Pfizer stellt Forschung an neuen Alzheimer-Medikamenten ein

Einstellen Kommentar Drucken

Der Pharmakonzern Pfizer stellt sein Programm zur Entwicklung neuer Mittel gegen Alzheimer und Parkinson ein. Der Konzern will seine Forschung neu ausrichten und plant 300 Stellen zu streichen. Es wird erwartet, dass Pfizer an diesem Montag bei einer Präsentation auf der J.P. Morgan Healthcare Conference in San Francisco, eines der größten jährlichen Treffen der Pharmaindustrie, mehr Details bekanntgeben wird. In den vergangenen Jahren haben sich immer wieder Hoffnungen auf neue Mittel gegen Alzheimer und Parkinson zerschlagen. Schwerpunkt sei die Unterstützung neurowissenschaftlicher Projekte.

Allerdings wird sich Pfizer weiterhin gemeinsam mit den Unternehmen GlaxoSmithKline und Eli Lilly in einem speziellen Fonds engagieren, der auch in Zukunft die Erforschung von Behandlungsmöglichkeiten gegen Alzheimer ermöglichen soll. 2016 habe diese Sparte Einnahmen von 3,4 Milliarden Dollar erbracht.

Comments