Regierungschef aus Pappe sorgt in Thailand für Kopfschütteln

Einstellen Kommentar Drucken

Am Montag scheint der thailändische Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha für eine Pressekonferenz im Regierungssitz in Bangkok nicht ganz in der richtigen Stimmung gewesen zu sein. "Wenn Sie irgendwelche Fragen zu Politik stellen wollen, fragen Sie diesen Kerl", sagte Chan-ocha, bevor er wieder im Gebäude verschwand. Anschließend grüßte er kurz und machte eine Fliege. Berichten zufolge sollen die Journalisten teils amüsiert dreingeschaut haben, und teils peinlich berührt gelacht haben. Einmal warf er mit einer Bananenschale nach einem Kameramann, ein anderes Mal drohte er mit schroffem Humor, jeden Journalisten exekutieren zu lassen, der seine Regierung kritisiere.

Chan-ocha führte 2014 einen Militärcoup an und wurde später zum Regierungschef ernannt.

Comments