Schmelzer erläutert Aubameyang-Kritik

Einstellen Kommentar Drucken

Allgemein war dies als Kritik an Aubameyang aufgefasst worden.

Dieses Mal konnte Pierre-Emerick Aubameyang nun wirklich nichts dafür, dass wieder einmal Wirbel um ihn aufkam.

Das Problem: So hatte der BVB-Kapitän das nicht gesagt. Zuvor hatte Schmelzer in einem TV-Interview davon gesprochen, das aus "kleinen Störfeuern" im Team möglicherweise ein "Riesen-Brand" werden könnte. Ich glaube, auch Auba weiß, dass es für uns kein Thema sein darf.

Schmelzer will jedoch mit seiner Warnung jegliche Verfehlungen innerhalb der Mannschaft gemeint haben. "Wenn man solche kleinen Probleme nicht löst, werden sie irgendwann zu großen Problemen", sagte der 29-Jährige laut waz.de. Die Nebengeräusche seien aus seiner Sicht "jetzt auch nicht so die große Baustelle". "Aber wir klären das innerhalb der Mannschaft - das ist das Wichtigste". Kapitän Schmelzer: "Wir lesen das, nehmen das wahr, sprechen das natürlich an".

Andererseits: Allzu weit dürfen diese Freiheiten nicht gehen, ohne den übrigen Spielern sauer aufzustoßen. Der Superstar hatte jüngst erst eigenmächtig seinen Familien-Clan im Mannschaftshotel der Dortmunder einquartiert.

Am Dienstag kehrt der BVB nach seinem abschließenden 3:2 im Testspiel gegen den belgischen Pokalsieger SV Zulte Waregem (zwei Tore: Aubameyang) nach Dortmund zurück.

Comments