Traunstein: Frontal mit Baum kollidiert: Glück im Unglück für jungen Lkw-Fahrer

Einstellen Kommentar Drucken

Piding - Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall kam es heute Mittag auf der Staatsstraße 2103 bei Piding.

Bei Piding (Landkreis Berchtesgadener Land) ist am Dienstagmittag ein Lkw gegen einen Baum gefahren.

Der junge Fahrer eines Sattelzugs war von Urwies kommend in Richtung B20 unterwegs, als er nach rechts aufs Bankett geriet, einen Baum streifte und daraufhin frontal an einen weiteren Baum prallte.

Die integrierte Leitstelle Traunstein schickte die Freiwilligen Feuerwehren Piding und Bad Reichenhall, die Kreisbrandinspektion und das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, dem Reichenhaller Notarzt und dem Einsatzleiter zum Unfallort.

Das Wunder: Der 20-Jährige konnte fast unverletzt über eine Leiter eines Anwohners die völlig deformierte Fahrerkabine verlassen. Ein Notarzt und Sanitäter versorgten den 20-Jährigen vor Ort und brachten ihn dann zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik nach Bad Reichenhall.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und regelte den Verkehr. Die Teisendorfer Straße wurde wegen der komplizierten Bergung mehrere Stunden komplett gesperrt, wobei der restliche Verkehr über die Autobahn ausweichen musste.

Comments