Vivo zeigt erstes Smartphone mit Fingerprint-Sensor im Display

Einstellen Kommentar Drucken

Vivo ist der erste Hersteller von Android-Smartphones, der einen Fingerabdrucksensor erfolgreich unter dem Displaypanel verbaut. Hier finden Sie alle Details.

Diese Premiere ist allein schon deshalb interessant, weil Samsung exakt die gleiche Technik beim Galaxy S8 und dem Galaxy Note 8 verwenden wollte. Da der Trend Richtung Edge-to-Edge-Displays geht, also zu Bildschirmen, die die gesamte Frontseite des Handys bedecken, sind die Entwickler meist gezwungen, die Sensoren auf die Rückseite zu platzieren. Doch ein richtig spannendes Gerät gibt es in Las Vegas doch zu bewundern: Vivo zeigt das erste marktreife Smartphone der Welt, bei dem der Fingerabdrucksensor unter dem Display sitzt. Das Feature stammt von der Firma Synaptics, die bereits Mitte Dezember 2017 ankündigte, demnächst die Massenproduktion mit einem der größten Smartphone-Hersteller von ersten optischen Fingerprint-Sensoren unter dem Display zu starten. Wie Vivo mitteilt, sei das bislang namenlose Telefon bereit für die Produktion.

Vivo wurde bereits im vergangenen Jahr mit dem neuartigen Fingerabdrucksensor in Verbindung gebracht. Wie man sehen kann, scheint die Technologie tatsächlich ordentlich zu arbeiten.

Sei es drum: Vivo hat dieses Problem elegant gelöst, verschwendet nun keinen kostbaren Platz mehr für diesen Sensor und dafür, dass wir es noch mit einer neuen Technologie zu tun haben, stört auch die etwas geringere Geschwindigkeit beim Erfassen eines Fingerabdrucks nicht wesentlich. Man darf aber nicht vergessen, dass etwa Touch ID anfangs auch noch langsam war. Gemeint war damit offensichtlich die BBK Electronic Corporation, unter deren Dach auch Vivo tätig ist. Weshalb die Wahrscheinlichkeit relativ hoch ist, dass auch das im Sommer kommende One Plus 6 mit Clear ID ausgestattet sein wird.

Comments