Spectre und Meltdown: BSI warnt vor E-Mails mit gefälschtem BSI-Absender

Einstellen Kommentar Drucken

Vorsicht vor gefälschten Mails des deutschen Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI): Hinter dem enthaltenen Link zu einem angeblichen "Meltdown"-, beziehungsweise "Spectre"-Patch für Windows lauere ein Trojaner, warnt das BSI".

Die Mails geben vor, vom BSI zu stammen. Der Betreff der Mail lautet "Kritische Sicherheitslücke - Wichtiges Update". Dieser führe jedoch zu einer gefälschten Webseite, die der des BSI sehr ähnlich sei. Der Download führe zu einer Infektion mit Schadsoftware.

Das BSI teilt dazu mit, dass legitime Sicherheitsupdates zur Behebung der Sicherheitslücken "Spectre" und "Meltdown" von den jeweiligen Herstellern zur Verfügung gestellt und nicht per E-Mail versendet werden. Informationen dazu hat die Behörde auf ihrer Website www.bsi-fuer-buerger.de veröffentlicht.

Comments