Bergisch Gladbach Feuerwehr befreit Hund aus unterirdischem Rohr

Einstellen Kommentar Drucken

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde heute Nachmittag um 15:15 Uhr über Notruf 112 von einem Hundehalter um Hilfe gebeten. Der Mann meldete der Feuerwehr gegen 15:15 Uhr, dass sein Hund beim Spaziergang am Kombibad im Stadtteil Paffrath verloren gegangen sei. Gemeinsam wurde ein großes Regenabwasserrohrsystem gefunden - vom Hund fehlte jedoch jede Spur.

Deshalb funkte die Feuerwehr das Kanalbauamt an. Mit deren Kanal-Kamera verschafften sich die Einsatzkräfte dann einen Überblick über das Wegenetz in dem Tunnelsystem. So fand die Feuerwehr einen weiteren Schacht zum Kanal auf dem Gelände des Kombibades. Ein Feuerwehrbeamter stieg in den Schacht ein und konnte den Hund in wenigen Metern Entfernung ausmachen.

Bergisch Gladbach. Ein völlig verängstigter Hund ist in Bergisch Gladbach aus einem unterirdischen Rohr gerettet worden. Wieder an der Erdoberfläche nahm der glückliche Besitzer sein Tier in Empfang.

Comments