Bundesliga: Leipzig gewinnt gegen Schalke

Einstellen Kommentar Drucken

Schalke will heute in der Bundesliga an die erfolgreiche Hinrunde anknüpfen. Allerdings könnte Peter Stögers Borussia Dortmund am Sonntag mit einem Heimerfolg über Wolfsburg zum ersten Bayern-Jäger aufsteigen.

Schalke spielte behäbig, Leipzig drängte nach vorne, Leipzigs Jean-Kevin Augustin vergab in der 37. Minute aber noch einen Foulelfmeter. Die Bullen begeisterten mit Marcel Sabitzer und Konrad Laimer in der Startelf mit Offensivfußball. Zwei Minuten danach sorgte Bruma für den Schlusspunkt.

In einer von Taktik geprägten Anfangsphase brauchte die Elf von Ralph Hasenhüttl eine halbe Stunde, um gegen Schalke (mit Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf bis 55.) ins Spiel zu finden. Die bisherige Überraschungsmannschaft dieser Saison gewann am Samstag daheim gegen den HSV mit 1:0 und verbesserte sich damit auf Rang sieben.

Im zweiten Österreicher-Duell des Rückrunden-Auftakts trennten sich Werder Bremen beim Comeback von Kapitän Zlatko Junuzovic (bis 91.) und mit Florian Kainz (bis 84.) und Hoffenheim mit Florian Grillitsch mit 1:1.

In Augsburg erzielte Koo Ja-cheol kurz vor der Pause per Kopf das entscheidende Tor für die Gastgeber, bei denen die ÖFB-Internationalen Martin Hinteregger und Michael Gregoritsch, der in der 75. Minute Aluminium traf, durchspielten. Hannover-Stürmer Martin Harnik sah den Triplepack seines Clubkollegen Niclas Füllkrug nur von der Ersatzbank aus. Hoffenheim rutschte durch das Remis auf den achten Platz ab, die Bremer blieben dadurch auf dem Relegationsrang. Kein Erfolgserlebnis gab es für ihren Landsmann Valentino Lazaro, der beim 0:1 in Stuttgart in der 86. Minute ausgetauscht wurde.

Comments