Donald Trump vor Gesundheitscheck - ist der Fast-Food-Fan "amtsunfähig"?

Einstellen Kommentar Drucken

Immer wieder überzogen sich Kim und Trump gegenseitig mit Beleidigungen und Drohungen. Der untersuchende Militärarzt Ronny Jackson war auch Arzt von Trumps Amtsvorgänger Barack Obama.

US-Präsident Donald Trump ist bei bester Gesundheit. Er ist seit einem Jahr im Amt.

Für den Check-Up verbrachte der 71-jährige amerikanische Präsident am Nachmittag mehrere Stunden im Militärkrankenhaus Walter Reed Military Medical Center in Bethesda bei Washington. Nach der Untersuchung verließ er das Krankenhaus gemeinsam mit Jackson.

Befeuert wurde die Debatte zuletzt durch Michael Wolff, den Autor des Trump-kritischen Buches "Fire and Fury: Inside the Trump White House". Darin hatte der Enthüllungsjournalist Trump als mental instabil bezeichnet.

Nach der Untersuchung wird das Weiße Haus über die Tests informieren, detaillierte Informationen über die Untersuchungsergebnisse soll es am Dienstag geben. Trumps Geisteskraft wird voraussichtlich nicht untersucht werden.

Für Trump selbst dürfte das Ergebnis eine Selbstverständlichkeit sein - vor der Untersuchung zeigte er sich zuversichtlich, dass der Gesundheitstest gut ausfallen werde: "Ich wäre sehr überrascht, wenn es nicht so wäre", sagte er. "Es sollte auch gut verlaufen, sonst wird die Börse nicht glücklich sein", fügte er hinzu.

Bei bisherigen Routineuntersuchungen von US-Präsidenten wurden Größe, Gewicht, Body-Maß-Index, Herzfrequenz, Blutdruck und der Sauerstoffgehalt im Blut ermittelt.

Comments