Ermittler decken Forum für Kinderpornografie im Darknet auf - Verdächtiger aus Kreis Sigmaringen

Einstellen Kommentar Drucken

Die Ermittlungen hätten schließlich zu einem Verdächtigen aus dem Landkreis Sigmaringen geführt. Die Person soll über das Darknet Kinderpornografie vertrieben haben.

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und Landeskriminalamts Baden-Württemberg (LKA): Nach Eingang eines anonymen Hinweises auf ein kinderpornografisches Forum im Darknet im Sommer des vergangenen Jahres nahm das Landeskriminalamt Baden-Württemberg umgehend Ermittlungen wegen des Verdachts des Verbreitens von kinderpornografischem Material auf. Der Mann, dessen Alter nicht bekanntgegeben wurde, befindet sich auf freiem Fuß.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen seien zahlreiche Computer, Festplatten, Mobiltelefone und digitale Speichermedien sichergestellt worden, hieß es beim LKA weiter. Diese werden nun ausgewertet.

Dem Verdächtigen werde vorgeworfen, das Forum zum Download kinderpornografischer Dateien betrieben zu haben.

Das vom Beschuldigten betriebene Forum wurde durch die polizeilichen Maßnahmen vom Netz genommen und ist nicht mehr erreichbar. Wie die Polizei mitteilt, steht dieser Fall nicht in Zusammenhang mit dem vor einigen Tagen zerschlagenen Pädophilenring.

Comments