Ford Edge Facelift (2018): ST, Motoren, Preis

Einstellen Kommentar Drucken

Ford liftet sein SUV-Flaggschiff Edge. Vor allem aber setzt Ford künftig statt eines normalen Automatikwahlhebels einen Drehknopf ein – wie er von etlichen Modellen von Jaguar und Land Rover bekannt ist. Optisch bringt es eine Neugestaltung der Front, bei welcher der Kühlergrill sich nicht mehr ganz so breit macht und Abstand zu den Scheinwerfern hält, dazu eine überarbeitete Schürze sowie neu geformte Einfassungen für die Nebelscheinwerfer.

Was ist sonst noch neu?

. Das Ford Performance Teams hat dem Edge ST den leistungsstärksten V6-Motor seiner Klasse verpasst, der mit einem speziell abgestimmten 2,7-Liter-Twin-Turbo-EcoBoost-Motor knapp 340 PS leistet. Verfügbar sind ein Antikollisionssystem mit Fußgängererkennung, ein Totwinkel- und ein Querverkehrswarner, ein Spurhalteassistent sowie eine Fernlichtautomatik. "Edge ST bringt ein neues Tier auf die Straße, ein Performance-SUV mit Streckenmentalität", erklärt Hau Thai-Tang, Executive Vice President für Produktentwicklung und Einkauf.

Auch die Automatik mit acht Stufen wird ab Ende des Jahres ebenfalls auf dem deutschen Markt angeboten. Hierzulande dürfte es bei dem eingeschränkten Antriebsangebot mit zwei Vierzylinderdieseln (bis 154 kW/210 PS) und serienmäßigem Allradantrieb bleiben. Die Preise starten derzeit ab 41.900 Euro. Der 2,0-Liter-Basisbenziner erstarkt um fünf PS und leistet jetzt 253 Pferdestärken. Der Grill wird hier von einem glänzenden, schwarzen Gitter bedeckt, hinten hat der Edge ST zwei rechteckige Auspuffrohre. Der neue Edge wird im kanadischen Oakville gebaut und kommt im Sommer 2018 zu den US-Händlern.

Comments