Kroatien startet mit Prestige-Erfolg

Einstellen Kommentar Drucken

In Kroatien beginnt heute Abend die Handball-Europameisterschaft. Hier führt nach dem ersten Spieltag Frankreich die Tabelle an. Und auch im Handball heißt es jetzt "Hu"! Gastgeber Kroatien startet gegen Nachbar Serbien in das Turnier, sportliche Duelle beider Nationen waren in der Vergangenheit oft von Ausschreitungen überschattet worden. Luka Stepancic und Manuel Strlek erzielten jeweils sechs und damit die meisten Treffer für die Kroaten, die sich im eigenen Land den Titel zum Ziel gesetzt haben. Die kroatischen Fans hatten vor der Partie die serbische Nationalhymne niedergepfiffen.

In Porec setzte sich der Weltmeister Frankreich erst in der Schlussphase mit 32:31 (15:17) gegen den Vize-Weltmeister Norwegen durch. Für die Norweger war der Ex-Bundesliga-Profi Kent Robin Tönnesen mit sieben Toren am erfolgreichsten.

Deutschlands Testspielgegner Island war zuvor ebenfalls mit einem Achtungserfolg gestartet.

Zuvor hatten sich die Isländer mit 26:24 (15:8) in Split gegen Rekord-Europameister Schweden durchgesetzt. Bei den Schweden traf Jim Gottfridsson von der SG Flensburg-Handewitt mit sechs Toren am häufigsten.

Parallel dazu verpatzte Österreich seinen Start in das Turnier. Überragender Akteur der Österreicher war Nikola Bylik vom THW Kiel, dessen acht Treffer aber nicht zum Sieg reichten.

Comments