VW zahlt Millionen-Entschädigungen in Kanada

Einstellen Kommentar Drucken

Umgerechnet mehr als 25 Milliarden Euro hat Volkswagen der Dieselskandal in Nordamerika bereits gekostet.

Der Volkswagen-Konzern muss auch in Kanada tausende Autobesitzer entschädigen. Der Vergleich habe einen Wert von bis zu 290,5 Millionen kanadischen Dollar (191 Mio Euro), teilten der Autokonzern und Klägeranwälte mit. Es handelt sich demnach um eine Grundsatzeinigung, die von den zuständigen Gerichten noch zu genehmigen ist. Wegen der Manipulation von Abgaswerten hat sich VW dort auf einen Vergleich geeinigt: Rund 20'000 Besitzerinnen und Besitzer von Diesel-Autos mit 3-Liter-Motor erhalten Geld. Das Unternehmen verpflichtete sich zudem, eine Strafe von 1,66 Millionen Euro zu zahlen. Die Fahrzeuge waren mit illegaler Abgastechnik ausgerüstet. Konkret betroffen sind VW Touareg, Porsche Cayenne sowie verschiedene Luxuswagen von Audi der Modelljahre 2009 bis 2016.

Comments