Ryanair verschärft Handgepäck-Regeln: Keine Koffer mehr an Bord

Einstellen Kommentar Drucken

Nur eine Personengruppe ist von der Regelung ausgenommen. Zusätzlich hat die irische Fluglinie einen neuen Weg gefunden, die Discounter-Preise mit kleinen Details aufzustocken.

Januar 2018 steht bei der Fluggesellschaft Ryanair eine bedeutende Änderung an: Passagiere dürfen großes Handgepäck nicht mehr mit in die Kabine nehmen.

Trolleys und Rucksäcke müssen dann am Gate abgegeben werden.

Bei allen anderen Passagieren mit zwei Gepäckstücken wird das größere davon künftig am Flugsteig gekennzeichnet und kostenlos in den Frachtraum transportiert.

Zum neuen Jahr hat sich Ryanair eine neue Geldmaschinerie ausgedacht. Bislang duften Ryanair-Kunden zwei Handgepäckstücke mit an Bord nehmen - ein kleines und ein großes. Mit diesem Komfort ist bei Ryanair nun Schluss. Dadurch komme es nicht selten zu Verspätungen, wie es heißt. Diesen Fluggästen ist es erlaubt, weiterhin zwei Handgepäckstücke mit an Bord zu nehmen. Dafür verlangt die Billigfluggesellschaft allerdings fünf Euro mehr.

Comments