The Weeknd beendet Kontrakt mit H&M

Einstellen Kommentar Drucken

Als Konsequenz aus rassistischer Werbung bei H&M hat der Singer The Weeknd seine Zusammenarbeit mit der Modekette beendet. "Ich war diesen Morgen geschockt und beschämt von diesem Foto. Ich bin zutiefst beleidigt und werde nicht mehr mit H&M zusammenarbeiten", so der Musiker bei Twitter. Die Aufschrift des Sweaters: "coolest monkey in the jungle" - also coolster Affe im Dschungel.

Das Unternehmen hat mittlerweile reagiert und sich entschuldigt - das Bild wurde entfernt. Der Musiker hatte für H&M eine Kollektion entworfen und selbst gemodelt.

Diese Nachricht wurde am 09.01.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet. In einem Statement, das mehrere Medien zitierten, hieß es: "Wir glauben bei allem, was wir machen, an Vielfalt und Inklusion und werden all unsere internen Strategien überprüfen, um künftige Probleme zu verhindern".

Comments