Snapchat: Kyle Jenner twittert Aktie in den Keller

Einstellen Kommentar Drucken

KylieJenner, eine der bekanntesten TV-Persönlichkeiten in den USA, hat in einem Tweet die Foto-Plattform Snapchat kritisiert. Nun brachte eine einfache Frage der "Snapchat Queen" die Aktie der App zum Absturz. Letztlich pendelte sich die Aktie auf einen um sechs Prozent schwächeren Wert ein als vor Kylies Post. Innerhalb weniger Sekunden sank der Börsenwert des Unternehmens dadurch um mehr als 1,7 Milliarden US-Dollar.

Am Donnerstag twitterte die frischgebackene Mutter, Snapchat nach einem Update nicht mehr zu nutzen - doch damit trug Kylie Jenner erheblich zum Absturz der Aktie der App-Betreiberfirma Snap bei.

Was war passiert? Kylie Jenner, Halbschwester von Fernsehstar Kim Kardashian, hatte sich bei Twitter Börsen-Chart zeigen eigentlich nur erkundigt, ob sie die einzige sei, die die Snapchat-App nicht mehr öffne.

Das Update, das die App eigentlich nutzerfreundlicher machen hätte sollen, war schon zuvor nicht wahnsinnig gut angekommen - eine Online-Petition dagegen hatte bereits 1,2 Millionen Unterstützer. Analysten der Citigroup rieten wegen des Ärgers über die Neugestaltung der App dazu, die Aktie zu verkaufen.

Snap-Chef Evan Spiegel hat trotzdem gut lachen: Er verdiente 2017 dank des Börsengangs enorme 638 Millionen Dollar.

Die 20-jährige Kylie Jenner hielt sich in den letzten Monaten eher verdeckt auf den sozialen Medien.

Etwas später schob Jenner allerdings einen weiteren Tweet hinterher, dass sie Snapchat weiterhin sehr gerne habe. Am 1. Februar kam ihre erste Tochter Stormi Webster auf die Welt.

Comments