Del Potro und Raonic im Indian-Wells-Semifinale

Einstellen Kommentar Drucken

Tennis-Star Roger Federer hat zum ersten Mal in seiner Profi-Karriere zu Saisonbeginn 17 Siege am Stück geschafft. Der 36-jährige Federer fand kein Rezept gegen die Winkel und die Länge in den Grundschlägen Corics. Nach 75 Minuten hatte der Aussenseiter mehr als die Hälfte aller Grundlinienduelle für sich entschieden. Roger Federer produzierte zwar noch mehr Winner (51), aber auch viel mehr Fehler (45).

Genau das geschah. Coric baute ab. In dem trifft er auf den Argentinier Juan Martin Del Potro (ATP 8), der mit Milos Raonic (ATP 38) kurzen Prozess machte und 6:2, 6:3 gewann. Dennoch führte Coric auch im Entscheidungssatz noch zweimal mit Breakvorsprung (1:0 und 4:3). Nur zwei gewonnene Aufschlagspiele trennten ihn noch von der Überraschung. Bei 4:3 und eigenem Aufschlag besass er zwei Spielbälle zum 5:3. Der Schweizer gewann die letzten elf Ballwechsel und sicherte sich so nach zwei Stunden und 20 Minuten den Finaleinzug. Weil Rafael Nadal für dieses Turnier bereits Forfait erklärt hat, muss er dort mindestens die Viertelfinals erreichen, um an der Spitze zu bleiben. Für die Herren gilt es heute Abend: Roger Federer tat sich gegen den Kroaten Borna Coric unfassbar schwer und stand im dritten Satz mit dem Rücken zur Wand, doch dann feierte er ein unglaubliches Comeback.

"An die Siegesserie denkst du während so eines Spiels keinen Augenblick lang. Andererseits sind derartige Siege viel befriedigender, als wenn alles wie aus einem Guss läuft". Er stellte in Indian Wells in den letzten Tagen auch eine starke Form unter Beweis. Del Potro war eineinhalb Sätze lang der bessere Spieler. Bislang hatte der US-Open-Champion von 2009 seine drei Finals bei Turnieren dieser höchsten Kategorie unterhalb der Grand-Slam-Events verloren. Der Argentinier hatte im Viertelfinale den Augsburger Philipp Kohlschreiber ausgeschaltet. Die jüngsten beiden Aufeinandertreffen in Schanghai und Basel gewann aber - jeweils nach Satzrücksand - wieder Federer.

Comments