Junge Frau kämpft um ihr Leben, 15-Jähriger schwer verletzt

Einstellen Kommentar Drucken

Burgwedel - Nach einem Streit mit Jugendlichen in einem Supermarkt ist eine Frau in Niedersachsen auf offener Straße mit einem Messer niedergestochen worden. Die Frau habe sich gewehrt und geschrien, woraufhin der Angreifer sie am Sonntagabend zu Boden geschlagen und auf sie eingetreten habe. Die Angreifer wurden kurze Zeit später gefasst, die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

Zuvor hatten in der Nacht zum Samstag drei Maskierte einen 17-Jährigen in Hannover überfallen und ihm ein Messer ins Bein gerammt. Dabei erlitt eine Frau (24) lebensgefährliche Verletzungen und musste in ein künstliches Koma versetzt werden.

Ebenfalls am Freitag ereignete sich eine Attacke in Bochum.

Es soll dann erneut zum Streit gekommen sein, in dessen Verlauf die junge Frau niedergestochen wurde. Lebensgefahr bestand für das Opfer jedoch nicht. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Die statistische Auswertung der Teilnahme am Urnengang vom 4. März hat unter anderem ergeben, dass in der Gruppe der 76-jährigen Stadtzürcher Männer die Stimmbeteiligung 76 Prozent betrug. Dabei ging es der Polizei zufolge um "Nichtigkeiten", wie ein Sprecher mitteilte. Die Gruppe um den mutmaßlichen Täter soll aus etwa vier bis fünf Menschen bestandenen haben. Zudem sollen alle drei geschlagen und mit einem Baseballschläger angegriffen worden sein, teilte die Polizei am Sonntag mit. Verletzt wurde niemand. Die Nachbarin hatte am Freitagabend bei dem 51-Jährigen geklingelt, um sich über zu laute Musik zu beschweren. Als das Paar gegen 20.00 Uhr auf dem Heimweg vom Einkaufen war, lauerten ihnen die beiden Jungen auf, die jetzt Verstärkung von einem weiteren Jugendlichen (17) hatten. Wenige Tage später wurde in Flensburg eine 17-Jährige mit einem Messer getötet, ein 18-jähriger Afghane wurde als Tatverdächtiger festgenommen. Der Mann wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht.

In Kandel in Rheinland-Pfalz erstach im Dezember ein Flüchtling seine 15 Jahre alte Ex-Freundin.

Für Entsetzen hatte kürzlich ein Fall in Berlin gesorgt: Eine 14-Jährige wurde in ihrer Wohnung mit vielen Messerstichen getötet, gegen einen 15 Jahre alten deutschen Mitschüler des Mädchens wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

Comments