Neue Regeln für Selbstzahler-Leistungen beim Arzt

Einstellen Kommentar Drucken

Die behandelnde Gynäkologin pocht dennoch auf die Untersuchung.

Eher kritisch stuften die Medizinexperten der Kassen auch Angebote für MagnetresonanztomographienMDS-Geschäftsführer Peter Pick sagte, die Angebote orientierten sich nicht am nachgewiesenen Nutzen, sondern an Vorlieben von Arztgruppen und Umsatzinteressen der Praxen.

Jeder zweite Versicherte bekommt beim Arztbesuch Leistungen angeboten, die privat zu zahlen sind. Zum Ermitteln der meistverkauften Igel-Leistungen wurden 2000 gesetzlich Versicherte zwischen 20 und 69 Jahren befragt. Zum Teil würden Patienten unter Druck gesetzt, damit sie solche Leistungen annehmen. "Das ist nicht hinnehmbar", so Pick. Wie die Umfrage weiter zeigt, ging nur bei vier Prozent der erbrachten Selbstzahlerleistungen die Initiative von Patienten aus. Das bedeute: "Wenn Ärzte igeln, dann tun sie das nur selten auf Wunsch der Patienten". Dazu gehören Früherkennungen, die nicht von der Kasse bezahlt werden. "Das führt zu Verunsicherung, denn einzelne Angebote sind medizinisch umstritten und können sogar gesundheitsschädlich sein".

Die von Ärzten am häufigsten verkauften Angebote waren laut einer Umfrage im Auftrag des MDS Messungen des Augeninnendrucks zur Früherkennung des Grünen Stars. Frauen wird am häufigsten eine Ultraschall-Untersuchung der Eierstöcke angeboten, deren Effekt aber negativ sei. Frauen würden durch Fehlalarme unnötig beunruhigt, es könnten auch gesunde Eierstöcke entfernt werden.

Kritik an der Befragung äußerte der Berufsverband der Frauenärzte. So sei ein Ultraschall isoliert nur auf Eierstockkrebs nicht sinnvoll. Was für Haustürgeschäfte gelte, müsse auch für solche individuellen Gesundheitsleistungen (Igel) gelten, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, der Deutschen Presse-Agentur. Patienten solle zwischen dem Angebot des Arztes und der Leistungserbringung eine vierzehntägige Bedenkzeit eingeräumt werde. Ein Arzt ist verpflichtet, die Patienten ausführlich zu informieren, auch über die Kosten.

Comments