Eon organisiert Vorstand für Innogy-Übernahme neu

Einstellen Kommentar Drucken

Die Übernahme der Stromnetze der RWE -Tochter Innogy durch den Konkurrenten Eon ist für die Bundesnetzagentur kein Grund zur Besorgnis.

Der bisher für die Netze zuständige Vorstand Leonhard Birnbaum wird sich laut E.ON auf die Umsetzung der mit RWE vereinbarten Zerschlagung und Aufteilung der innogy konzentrieren. Bis Ende nächsten Jahres wollen E.ON und RWE die Neuvermessung der deutschen Energiebranche unter Dach und Fach bringen. Solange werde Birnbaum auch noch dafür verantwortlich sein, erklärte Eon. Seine bisherige Verantwortung für das Netzgeschäft übernimmt Thomas König (53), der als Chief Oper.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Comments