Toyota ist nach Rekordgewinn optimistisch für 2018

Einstellen Kommentar Drucken

Der Umsatz stieg dabei nur um 6,5 Prozent auf 29,4 Billionen Yen (226 Milliarden Euro), der Absatz lag bei 10,4 Millionen Autos. Beim Nettogewinn verzeichnete der japanische Automobilhersteller einen Zuwachs von 36,2 Prozent auf 2,49 Billionen Yen (19,18 Milliarden Euro).

Dazu trugen der schwache Yen sowie Kostensenkungen bei.

Für das neue Geschäftsjahr, das am 31. März 2019 endet, erwartet Toyota einen Fahrzeugabsatz von rund 8,95 Millionen Einheiten.

Für das laufende Jahr ist der größte asiatische Autohersteller, zu dem auch der Kleinwagenspezialist Daihatsu und der Nutzfahrzeugbauer Hino Motors gehören, ebenfalls optimistisch.

Zudem verteuern sich dadurch die Exporte der Japaner in Übersee.

Comments