Elektroautos: Audi will 2025 rund 800.000 E-Autos und Plugin-Hybride absetzen

Einstellen Kommentar Drucken

Ingolstadt (energate) - Der Ingolstädter Autobauer Audi möchte seinen Absatz an vollelektrischen Autos und Plug-in-Hybriden bis zum Jahr 2025 auf rund 800.000 Fahrzeuge steigern. Auf der Hauptversammlung der AUDI AG stellte der Vorstand die konkretisierte Strategie "Audi.Vorsprung.2025." vor.

Audi strebt an, dass Mitte der kommenden Dekade jeder Dritte Kunde ein elektrifiziertes Auto kauft. Unternehmenschef Rupert Stadler gibt sich laut Mitteilung kämpferisch: "Wir greifen an". Für solche Zukunftsinvestitionen sowie auch für das autonome Fahren und die Digitalisierung will Audi insgesamt 40 Milliarden Euro in die Hand nehmen. "Wir heben Elektromobilität auf die nächste Stufe".

Bild 1 von 16 Der Audi e-tron Sportback soll 2019 in Serie gehen. Durch diese Kooperationen sinkt der Entwicklungsaufwand. Audi versteht darunter sowohl rein batteriebetriebene als auch hybrid betriebene Autos. Das Konzept für die Luxuslimousine hatte Audi im September vorigen Jahres vorgestellt. Damit ist der Elektro-SUV in knapp 30 Minuten bereit für die nächste Langstrecke.

Die Serienversion des e-tron Prototypen bietet erstmals die Möglichkeit, Funktionen wie Fahrerassistenzsysteme oder Infotainment auch nach dem Autokauf flexibel zu buchen, sukzessive stehen den Passagieren weitere digitale Inhalte und Dienstleistungen zur Verfügung.

"Pünktlich zum 50. Jubiläum von Vorsprung durch Technik präsentieren wir 2021 auch unser erstes autonom fahrendes Elektroauto auf Basis unseres Showcars Audi Aicon". Der Konzern bezeichnet es als "interurbanes Shuttle mit Lounge-Charakter".

Comments