Kostenloses WLAN bald in allen S-Bahnen

Einstellen Kommentar Drucken

Stattdessen sind fünf Millionen Euro für die Bereitstellung von kostenlosem Internet in den Bahnen vorgesehen.

Unpünktlichkeit, S-Bahnausfälle und teure Fahrkartenpreise, die auch noch regelmäßig erhöht werden: Es gibt genug Gründe, sich über den Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) zu ärgern.

Bis Ende 2019 soll man sich auf allen Strecken mit dem Smartphone oder dem Laptop ins kostenfreie WLAN einwählen können.

Am Mittwoch (9.30 Uhr) wollen die Verantwortlichen gemeinsam mit Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) und dem Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) vorführen, wie genau die Umrüstung der Züge aussehen wird. "Wenn man das nicht hat, wird man kribbelig". Deshalb werde jede S-Bahn erst bei ihrer turnusmäßigen Wartung auf WLAN umgerüstet. Dank zwei neuer Außenantennen pro Zug und der Zusammenarbeit mit mehreren Mobilfunkanbietern werde die Verbindungsqualität in den Zügen deutlich besser sein als heute, wenn man sich über seinen eigenen Provider ins Internet einwählt.

In einigen Bussen und Regionalzügen hat der RMV bereits ein freies WLAN in Betrieb und will es auch hier ausbauen. Ab Sommer sollen auch die Fahrkartenautomaten damit ausgestattet werden, so dass auf jedem Bahnsteig ebenfalls kostenloses Surfen im Internet möglich sein soll.

Comments