Eurovision Song Contest 2018: Diese zehn Länder komplettieren das Finale

Einstellen Kommentar Drucken

Der zweite Halbfinal findet am Donnerstag, 10. Mai, statt, der Final am 12. Mai.

50 Prozent der deutschen ESC-Punkte gehen auf ihr Konto: die Singer-Songwriter Max Giesinger und Mike Singer, die Ravensburger Songschreiberin Lotte, Schlager-Ikone Mary Roos und "Revolverheld"-Manager Sascha Stadler sind die Mitglieder der nationalen Jury für den Eurovision Song Contest 2018".

Zehn Länder haben nach dem ersten Halbfinale den Sprung ins Finale des Eurovision Song Contest geschafft. Bei immerhin drei Ländern lagen die Zocker jedoch daneben: Weder Griechenland, noch die Schweiz, noch Armenien stiegen ins Finale auf.

Mit ihnen werden außerdem Albanien, Finnland, Irland und Litauen am Samstag auf der großen ESC-Bühne um die europäische Musikkrone wetteifern. Die um 21 Uhr beginnende Finalshow soll auf der Reeperbahn auf einer Großbildleinwand übertragen werden.

Nach den Jurys werden dann die Publikumspunkte vergeben, nach dem gleichen Prinzip.

Dem tschechischen Ex-Model Mikolas Josef mit Schultasche und der Hip-Hop-Nummer "Lie To Me" gelang ebenso der Aufstieg wie Elina Nechayeva aus Estland, die für "La forza" nicht nur auf das mit 65.000 Euro teuerste Kleid des Bewerbs setzte (das von Projektionen bespielt wurde), sondern auch auf Koloraturhöhen.

Außerdem ist auch Portugal als Vorjahressieger und Gastgeber für das 26er Finalfeld gesetzt. 2017 beendete Luísa Sobral in Kiew mit der ruhigen Nummer "Amar pelos dois" nach 53 Jahren die historisch längste Durststrecke eines Landes ohne Sieg in der ESC-Geschichte. Im ersten Halbfinale hatten 19 Nationen um zehn Finalplätze gekämpft.

Comments