Quartal: Xiaomi in Europa auf Platz 4

Einstellen Kommentar Drucken

Oftmals lesen wir irgendwelche Statistiken aus den USA, von daher ist es angenehm auch mal ein paar Zahlen aus den heimischen Gefilden zu Gesicht zu bekommen. Damit ist das X das meistverkaufte Smartphone in Europa. Die Marktsättigung belegen auch die Werte von Canalys, die für Europa einen Rückgang der Smartphone-Verkäufe um 6,3 Prozent ausweisen.

Canalys hat den Smartphone-Markt für das abgelaufene Quartal und somit für die Monate Januar bis März 2018 analysiert. "Die Smartphone-Müdigkeit schlägt in Europa um sich", so Canalys in der Analyse der Marktzahlen. Es ist laut der Marktforscher der größte Quartalsrückgang.

In Osteuropa ging es zwar um 12,3 Prozent nach oben - da hier aber nur 15,9 Millionen Smartphones verkauft wurden, ist der Effekt auf den Gesamtmarkt letztlich nicht so stark, dass er Westeuropa auffangen könnte.

Besonders steil ging es in Russland bergauf.

Mit 1,6 Millionen abgesetzten Geräten und einem Marktanteil von 3,5 Prozent schafft es das neue Nokia nämlich auf den fünften Platz der größten Hersteller in Europa. Es gibt aber auch Märkte, die noch wesentlich stärker getroffen wurden: Frankreich mit -23,2 Prozent beispielsweise, und Großbritannien mit sogar -29,6 Prozent.

Bemerkenswert ist die Entwicklung auf den Plätzen hinter Apple. Apple ist mit etwa 5 Prozent negativem Wachstum etwas besser dran, der eigentliche Gewinner ist aber sicherlich Huawei mit einem Plus von beinahe 40 Prozent. Samsung im Gesamt-Ranking vor AppleSamsung war laut aktuellen Daten von Canalys im ersten Quartal 2018 der führende Smartphone-Anbieter in Europa. Apple darf sich auf jeden Fall darüber freuen, dass das iPhone X das derzeit bestverkaufte Smartphone in Europa ist und auch für ein Viertel der in besagtem Zeitraum von Apple verkauften iPhones verantwortlich zeichnet.

Der Marktführer Samsung musste dabei ordentlich Federn lassen: 15 Millionen Geräte verkauften die Südkoreaner in Europa noch, das sind 15 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Comments