Teilerfolg für Autozulieferer im Streit mit VW

Einstellen Kommentar Drucken

Diese Regelung gelte bis zum 26. April 2019, längstens bis in der beim Landgericht Chemnitz noch anhängigen Hauptsache eine Entscheidung gefallen sei, teilte das Landgericht Leipzig am Freitag mit. Die Rathaus-Chefs befürchten, dass die Tochterfirmen in den Streit zwischen VW und Prevent hineingezogen werden.

Die Unternehmen liegen seit 2016 im Streit, nachdem Prevent mit einem Lieferboykott die Produktion bei VW zeitweise lahmgelegt hat. Die Prevent-Tochter ES Automobilguss im erzgebirgischen Schönheide will mit einer einstweiligen Verfügung erreichen, dass VW noch bis 2022 Getriebeteile von dem Betrieb bezieht.

Diese waren von Volkswagen im März dieses Jahres fristlos gekündigt worden. VW müsse noch ein Jahr lang 30 Prozent des bisherigen Volumens abnehmen.

In Leipzig sind rund 700 Menschen bei Halberg-Guss beschäftigt. Gerichte stützten damals die Position der Wolfsburger, die die Lieferstopps als rechtswidrig ansahen. Dort führte das zu 160 Tagen Produktionsstopp in drei brasilianischen Werken.

Comments